Shop Your Closet – Bestandsaufnahme

Shop Your Closet – Bestandsaufnahme

Wo beginnen wir also das neue Jahr? Im eigenen Kleiderschrank.

Wie sieht es da aus? Aufgeräumt oder ein wildes Durcheinander? Hast Du den Überblick und weißt, was da ist, oder machst Du oft Überraschungsfunde?

Wenn Dein Schrank aufgeräumt und übersichtlich ist, wunderbar: Du kannst Dich sofort an die Bestandsaufnahme machen und feststellen, was Du hast, was Du im letzten Jahr getragen hast und was nicht, und wenn Du etwas nicht trägst, woran es liegen könnte.

Wenn Dein Kleiderschrank ein unübersichtliches Chaos ist: ab ans Aufräumen! Alles heraus, alles ansehen, alles anprobieren, alles was nicht passt oder irreparabel kaputt ist sofort aussortieren, den Rest übersichtlich zurück in den Schrank hängen und legen. Die Bestandsaufnahme kann dann gemeinsam mit dem Aufräumen erfolgen.

Es ist aufgeräumt, und du weißt, was da ist, und was Du trägst? Wunderbar! Auf diesem Wissen kannst Du jetzt aufbauen. Als erstes sehen wir uns die Dinge an, die Du nicht trägst. Die nimmst Du jetzt wieder aus dem Schrank und überlegst Dir bei jedem einzelnen, woran es liegt:

  • es ist irgendwie unbequem – wenn das ein Schneider (oder Du selbst!) ändern kann: machen lassen; wenn nicht oder wenn es nicht lohnt: weg damit – verschenken oder verkaufen
  • es passt irgendwie zu nichts von den anderen Sachen – entweder etwas passendes besorgen oder weg damit – siehe oben
  • es ist kaputt – wenn es reparabel ist und ein geliebtes Teil: reparieren (lassen) und behalten; wenn nicht: entsorgen
  • ich fühle mich in der Farbe nicht wohl – weg damit, Du wirst es nie tragen (verschenken oder verkaufen)
  • es ist ein Designerstück und war sehr teuer – wenn Du es nicht trägst und nicht ändern lassen kannst, es aber aufheben willst, nimme es aus dem Schrank und bring es irgendwoanders unter (Gratulation! Du hast soeben dein eigenes Modearchiv eröffnet!) – wenn Du es nicht unbedingt aufheben willst: verkaufen
  • es war ein Geschenk – auch hier gilt: wenn Du es nicht trägst und nicht ändern lassen kannst, aber es aufheben willst, ab ins Modearchiv – sonst: verschenken oder verkaufen
  • es ist alt und eigentlich total zerschlissen, aber ich hab es so gerne getragen – such einen perfekten Ersatz dafür; das ursprüngliche Stück darf gerne ins Modearchiv, wenn Du das nicht willst wirf es weg.
  • auch das Modearchiv darf einmal im Jahr durchgesehen und editiert werden!

Wir haben jetzt alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches Stiljahr 2019 geschaffen! Nächste Woche machen wir weiter!