Must-Haves

Must-Haves

Was sind Must-Haves?

Du hast sicher schon einmal einen solchen Artikel in einem Modemagazin gelesen. Oder in einem Buch. Eine Geschichte über “Must-Haves” – Kleidungsstücke (und/oder Accessoires) die jede Frau unbedingt in ihrem Schrank haben soll. Angeblich.

Need-Not-Haves

Siehst Du, ich persönlich halte nicht viel von solchen allgemein gültigen “Must-Haves”. Warum? Weil ich nicht glaube, dass jeder auf dieser Welt die selben Lebens- und Kleidungsgewohnheiten hat. Und auch gar nicht haben sollte. Und das ist auch gut so, sonst wäre das alles ziemlich langweilig, oder?

Die Must-Haves-Listen beinhalten meist Klassiker der Mode. So weit, so gut. Aber: das bedeutet noch lange nicht, dass diese Klassiker jedem stehen und für jeden praktisch sind. Ich selbst besitze auch keine klassische weiße Hemdbluse und keine schwarzen Pumps. Obwohl das Stücke sind, die gerne als Must-Haves gelistet werden. Warum? Weil ich beides nicht trage und daher offensichtlich nicht brauche. Weiß steht mir nicht besonders. Am ehesten noch ein kühles, gebrochenes Wollweiß, und das ist auch nicht der Renner an mir. Und klassische Blusen besitze ich ehrlich gesagt gar nicht, weil ich sie praktisch nie trage. Nicht einmal, als ich in einem großen Konzern gearbeitet habe – es gibt für mich chice alternativen, die mir besser stehen. Das gleiche gilt für klassische schwarze Pumps. Ich brauche sie nicht. Ich trage sie nicht. Und nein, ich bin auch kein Fan der Sneaker-Kultur. Auch das ist kein Must-Have für mich.

Du brauchst persönliche Must-Haves!

Schau dich in Deinem Schrank um. Was trägst Du gerne und immer wieder? Das sind Deine Klassiker. Daraus stellst Du Dir Deine persönliche Must-Have-Liste zusammen. Deine, denn nur Du weißt was Du brauchst und wirklich trägst. Das ist von vielen Faktoren abhängig, zum Beispiel:

  • Deinem Beruf – wenn Du Architektin bist und viel auf Baustellen stehst brauchst Du andere Kleidung als eine Anwältin, die täglich Mandanten im Büro empfängt. Logisch oder?
  • Deinem Wohnort – wenn Du zu den Leuten gehörst, die viel zu Fuß unterwegs sind, sind hochhackige Schuhe vermutlich eher die Ausnahme für Dich. Vielleicht brauchst Du nur 1, 2 Paar fürs Büro, die auch gleich dort bleiben können.
  • Deinem Lebensstil – wenn Du single bist und abends viel ausgehst brauchst Du eine andere Garderobe als eine junge Mutter, die abends meistens zu Hause ist. Wenn Du gerne in die Oper oder auf Bälle gehst, brauchst Du entsprechende Kleidung. Wenn Du mehr der Outdoor-Typ bist auch.

Was Du wirklich brauchst und trägst ist also ganz schön individuell, und es lohnt sich, dass Du Dir Gedanken darüber machst. Bei solchen Stücken lohnt es sich dann auch in Qualität zu investieren.


weitere Beiträge zu diesem Thema:
https://susannepircher.com/gut-aussehen-in-5-schritten/
https://susannepircher.com/was-teile-erzaehlen-die-als-schrankleichen-enden/
https://susannepircher.com/diese-3-shopping-muster-sabotieren-ihren-stil/
https://susannepircher.com/die-grosse-auswahl-segen-oder-fluch-3-gruende-warum-zuviel-unseren-look-nicht-unbedingt-verbessert/
https://susannepircher.com/eleganz-ist-verweigerung/


Sie hätten gern Unterstützung auf dem Weg zu idealen Garderobe? Genau das ist mein Job. Enthüllen wir gemeinsam Ihr neues “Ich”!
– mein Angebot
wenn Sie das passende Angebot nicht finden: fragen Sie einfach – ich stelle Ihnen gerne ein persönliches Paket zusammen.
– Kontakt